News

09.05.2015: „ Freundschaft kennt keine Grenzen“ – 25 Jahre Partnerschaft TV Forst- Landsberg
10.11.2014: Vereinsabend des TV Forst
07.10.2014: Gauwandertag in Forst
 

„ Freundschaft kennt keine Grenzen“ – 25 Jahre Partnerschaft TV Forst- Landsberg // 09.05.2015


Fast auf den Tag genau vor 25 Jahren, am 15. Juni 1990, machten sich auf Anregung von Bürgermeister Horst Weigt 11 Sportfreunde der Landsberger (Sachsen-Anhalt) Handballer auf den langen und unbekannten Weg ins badische Forst. Unbekannte Sportkameraden des TV Forst empfingen die Delegation wie gute alte Bekannte, ja gute Freunde. Aus dieser von Anfang an gefühlten wurde eine echte Freundschaft über nun ein Vierteljahrhundert.

Am vergangenen Wochenende starteten freitags um 6 Uhr knapp 30 Mitglieder und Freunde des TV Forst nach Landsberg.
Dort angekommen wurden wir schon herzlich von Eva Weigt und Sportfreund Reiner begrüßt. Nach einer kurzen Erfrischung im Hotel und einem deftigen Mittagessen feuerten wir die Landsberger Handball - Frauen bei ihrem Bezirkspokalfinale an. Bevor es mit dem Landespokalfinalspiel der Herren weiterging, fanden Ehrungen durch den Präsidenten des Handballverbandes Sachsen-Anhalt Steffen Müller statt. Auch zwei verdiente Forster wurden hier berücksichtigt. Frank Eckert und Reinhard Stockenberger wurden mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Frank Eckert dankte anschließend stellvertretend für die Forster für die jahrelange Freundschaft.

Am nächsten Morgen fuhren wir nach Leipzig. Hier begleiteten uns Steffen Müller und Eva Weigt bei der 2- stündigen, hochinteressante Stadtrundfahrt durch die engen Gassen von Leipzig. Danach erwartete uns ein Gaumenschmaus im berühmten Auerbachs Keller, in dem zahlreiche Dichter und Denker ihren Hunger und Durst stillten.
Zurück in Landsberg führte uns ein Freund des Heimat- und Kulturvereins durch die historische Doppelkapelle. Ein traumhafter Ausblick vom Balkon der 30 m hohen Kapelle begeisterte die Forster Delegation.

Am Abend fand eine feuchtfröhliche Party aufgrund der 25 jährigen Partnerschaft zwischen Forst und Landsberg und des Saisonabschlusses im Sporthaus statt. Forster, Landsberger und selbst der Landsberger Bürgermeister Olaf Heinrich feierten und tanzten bis weit nach Mitternacht.
Die Gastfreundschaft, die wir erfahren durften war überwältigend. Selbst zur Heimfahrt am Sonntagmorgen fanden sich einige Sportfreunde ein, um uns zu verabschieden.
Es steht jetzt schon fest, dass im Spätjahr ein Gegenbesuch der Landsberger in Forst stattfindet, um weiterhin die bestehenden und am Wochenende neugeknüpften Freundschaften zu pflegen. Wir freuen uns schon jetzt darauf.