Indiaca

Indiaca-Team des TV Forst sammelt Turniererfahrung in Mannheim

Januar 30, 2020
 

Am frühen Morgen des 3.Oktobers machten sich die Spielerinnen und Spieler der Indiacamannschaft des TV Forst, sowie deren Trainer auf den Weg nach Mannheim, um dort zum ersten Mal seit längerer Zeit an einem Turnier teilzunehmen. Beim fünften „Seckenheimer Freizeitturnier“ versammelte sich die Creme de la Creme des Süddeutschen Indiacasports, und der TV Forst. Beim mit Mannschaften aus der Badenliga, Bundesliga und Deutschen CVJM-Liga bespickten Turnier hatte unsere Mannschaft leider nur wenige Chancen und präsentierte sich dennoch mit vielen Punktgewinnen und einigen knappen Satzniederlagen beachtlich. Das Turnier, an welchem 12 Mannschaften teilnahmen wurde im Schweizer System ausgetragen, es wurden jeweils 2 Sätze bis zu einer Punktzahl von 25 ausgespielt. Im ersten Spiel stand das Team um Trainer Klaus Leibold und Mannschaftsführer Markus Pfahler, frisch ausgerüstet mit neuen Trikots dem TV Nordhausen 2 gegenüber.

Zu Beginn des Spiels konnten die anfänglichen Fehler der Nordhausener gut genutzt werden, mit der Zeit wurden allerdings auch auf Seiten des TV Forsts viele Fehler gemacht, was wiederum durch den Gegner bestraft wurde. So wurden beide Sätze jeweils knapp verloren. Im zweiten von insgesamt 6 Spielen ging es für das Forster Team gegen die Gastgeber der TSG Seckenheim 1, welche als amtierender Badischer Vizemeister dem Forster Team keine Chance liesen und beide Sätze deutlich für sich entscheiden konnte. Im 3.Spiel scheiterte die Mannschaft an sich selbst. Gegen die Spieler des TV Besigheim war man zeitweise überlegen, das Niveau beider Teams war auf einem ähnlichen Level, hierbei war jedoch die Eingespieltheit der Besigheimer spielentscheidend. Im ersten Satz holte das Forster Team einen 5 Punkte Rückstand auf und konnte nur knapp den ersten Satz nicht für sich entscheiden. Den zweiten Satz konnten dann die Besigheimer deutlicher gewinnen, nachdem beim TV Forst nicht viel zusammenlief. Im 4. Spiel spielte man erneut gegen die Gastgeber, dieses Mal gegen die Zweitbesetzung der Seckenheimer. Auch hier kämpften sich die Forster in das Spiel und hielten zeitweise den Schmetterangriffen der souveränen Seckenheimer stand, allerdings konnten diese die Schwächen der Forster ausnutzen und beide Sätze klar für sich entscheiden. Im vorletzen Spiel traten die Spieler des TV Forst gegen den TV Lichtenau an, im ersten Satz konnte man die sichtlich überraschten Lichtenauer lange ärgern und gut mithalten, mit der Zeit ließen jedoch die Kräfte nach, was der Gegner eiskalt ausnutzen konnte. Im letzten Spiel gegen den CVJM Altenheim zeigten sich die Forster nochmals von ihrer besten Seite und gingen mehrmals überraschend in Führung, allerdings konnte man auch in diesem Spiel diese Kraft nicht über die vollen zwei Sätze bringen und verlor somit ebenfalls knapp.
Alles in allem konnte man, trotz des 12.Platzes hocherhobenen Hauptes allerdings naturgemäß dann doch etwas geknickt die Halle verlassen. Die Mannschaft musste sich im Laufe des Turniers erst finden und hatte so gegen die über Jahre eingespielten Teams auf Dauer keine großen Chancen, auch wenn sie es schaffte die Gegner immer wieder zu ärgern und nur ganz knapp vor dem Erfolg scheiterte.
Für den TV Forst spielten: Susanne Schuster, Stefanie Werbel, Kevin Göckel, Alexander Huber, Markus Pfahler und Sebastian Pfahler. Trainer: Klaus Leibold, Gast-Co-Trainer Jochen Heil (eigentlich Trainer des TV Edingen)

S.Pfahler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.