Allgemein

TV Forst richtet Bundesfinale Tuju-Stars aus

Januar 16, 2022
 

Der 1897 gegründete Turnverein Forst feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Auf der Homepage des in der Lußhardt-Gemeinde größten Vereins sind die Jubiläumsveranstaltungen wie der Heidesee-Triathlon im Mai sowie das Sport- und Familienfest vom 29. bis 31.Juli 2022 bereits angekündigt. Nur das sportliche Großereignis am Samstag, 10.September, war bisher noch unbekannt. Das Geheimnis lüftete Christian Keipert, Vorsitzender der Deutschen Turnerjugend (DTJ) bei der Vertragsunterzeichnung am 11. Januar in der TV-Gaststätte.

Am letzten Wochenende der diesjährigen Sommerferien wird in der sportfreundlichen Kommune das Bundesfinale „Tuju-Stars“ der Deutschen Turnerjugend stattfinden. Erwartet werden bis zu 600 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland, die sich in der Waldseehalle zu einer Schauveranstaltung treffen werden. Sehr zur Freude von Forsts Bürgermeister Bernd Killinger, der den TV Forst als „Verein der Superlative“ bezeichnete. Dabei lobte der Rathauschef die Weitsicht und den Mut der Verantwortlichen um Vereinsvorsitzende Claudia Schnepf und Vorstandsmitglied Christian Holzer, der unter den Gästen auch Ehrenvorsitzender Frank Eckert und Turngau-Chef Alfons Riffel begrüßen konnte.

Tuju-Stars ist ein attraktiver Showwettbewerb für Kinder- und Jugendgruppen im Deutschen Turner-Bund. „Gefordert sind dabei insbesondere Kreativität, Spontanität und Ideenreichtum“, bestätigte Christian Keipert. Die Bewertung erfolgt nach den sechs Kriterien Originalität, Musikalität, Bewegungsvielfalt, Kostüme, Ausdruck und Bewegungsqualität durch eine bis zu zehnköpfige Jury, wobei die Hälfte aus Laien besteht. Auf Wunsch der Deutschen Turnerjugend soll am 10.September auch Bernd Killinger in der Jury sitzen. Ebenso Frank Eckert, der beim Deutschen Turntag in Bruchsal die ersten Kontakte mit der DTJ geknüpft hatte und bereits zweimal das „Rendezvous der Besten“ nach Forst geholt hatte.

„Die Durchführung des Bundesfinales ist ein tolles Event, das dem ausrichtenden Verein auch Entwicklungschancen eröffnen dürfte“, versprach der DTJ-Vorsitzende. Der Show-Wettbewerb hat als Einstiegsangebot auch einen hohen gesellschaftlichen Anspruch und soll durch das gemeinsame Erleben von Toleranz, Fairplay und Teamgeist die Persönlichkeitsentwicklung der Heranwachsenden fördern. Jeder der 20 Landesturnverbände des Deutschen Turner-Bundes kann seine beiden besten Showgruppen mit Kindern und Jugendlichen bis 20 Jahre auf die 14 mal 14 Meter große Vorführfläche schicken.

Die Teilnehmenden werden schon freitags anreisen, ehe am Samstag, 10. September, nach den Stellproben am Vormittag und dem Vorentscheid am Nachmittag ab 19 Uhr das Finale der acht besten Teams stattfinden wird. Die Übernachtung und Verpflegung der bis zu 600 Teilnehmenden ist in der Forster Lußhardtschule vorgesehen. Die Ausrichtervereinbarung hatten Christian Keipert und Christian Holzer vom TV Forst unterschrieben.

Vertragsunterschrift beim TV Forst: (v.l.) Bürgermeister Bernd Killinger, Christian Keipert, Alfons Riffel, Christian Holzer und Frank Eckert.

Foto: Kurt Klumpp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.