Allgemein

125 Jahre TV Forst – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Februar 8, 2022
 

Ehrenmitglied Alfred Hagenmeier hat uns historisch wertvolle Unterlagen für das bevorstehende Vereinsjubiläum übergeben.

Besonders wertvoll ist das Foto unserer Turnerriege unter seiner Verantwortung bei der Teilnahme am Deutschen Turnfest 1958 in München. Passend dazu hat uns Alfred Hagenmeier auch noch die umfangreiche Festschrift über dieses Großereignis mit einem Grußwort von Willi Daume, dem seinerzeitigen Präsidenten vom Deutschen Sportbund, überlassen. Dieses

in Leinen gebundene Dokument war ein Geschenk des TV Forst anlässlich seiner Vermählung mit Käthe Hagenmeier im Jahr 1958, überreicht vom damaligen Vorsitzenden Engelbert Kuch.

Alfred Hagenmeier kann auf viele Begegnungen und Titel als erfolgreicher Turner zurückblicken. So bekam er beim Badischen Landesturnfest 1961 in Offenburg eine Urkunde mit der Note „Sehr gut“ über die erfolgreiche Vorführung der Vereinsriege des TV Forst unter seiner Leitung.

Neben dem Turnen war der Faustball eine weitere Leidenschaft von Alfred Hagenmeier, sowohl in sportlicher, aber vor allem in kameradschaftlicher, Hinsicht. Nachhaltig in Erinnerung geblieben sind ihm der Deutschlandpokal 1980 in Bruchsal und die Deutschen Feldfaustball Meisterschaften 1997 in Forst.

Stolz ist er auf die Tatsache, dass Tochter Gudrun und Enkelin Carina sich über viele Jahre hinweg so wie er in der Turnabteilung des TV Forst engagiert haben. Es freut ihn auch, dass sein Enkel Tobias derzeit den Nachbarverein FC Germania Forst als „Präsident“ anführt – Alfred Hagenmeier war stets als „Diplomat“ zwischen TV und FC unterwegs. Die gemeinsame Helfertruppe beider Vereine war ihm ein besonderes Anliegen.

Zurecht erhielt Alfred Hagenmeier 2002 für seine herausragende Arbeit beim TV Forst aus den Händen von Bundesaußenminister a.D., Dr. Klaus Kinkel, beim Ehrenabend unseres Vereins in der Jahnhalle die Friedrich Ludwig Jahnmedaille verliehen. Gemeinsam mit ihm geehrt wurden an diesem Abend noch Schriftführer Alfons Epp mit der Jahnmedaille und Kassier Dieter Weindel mit

dem Ehrenring des TV Forst sowie Alt – Bürgermeister und Ehrenbürger Alex Huber mit dem Ehrenbrief des TV Forst.

Frank Eckert

3 thoughts on “125 Jahre TV Forst – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

  1. Mein großer Bruder war schon immer ein unerreichtes Vorbild für mich. Freue mich für diese Ehrung zum 125. für ihn. Trotz fast 13 Jahren Altersunterschied waren wir beim TV-Faustball zusammen, meist in verschiedenen Altersklassen unterwegs. Viele Jahre Hilsenhof zu Buß- und Bettag , Seibelseckle und nicht zu vegessen Hasenessen zum Fasching in der Hasenhalle.Eine schöne Zeit. Kurt Hagenmeier

  2. Nachtrag Turnen. Vor dem Generalumbau unserer Jahnhalle konnte man mit einer Kurbel die Decke auf der Bühne nach oben aufklappen. Damit war es möglich auf auf dem Reck Riesenfelgen zu turnen. Das war meistens in der Winterzeit entsprechend kam direkt vom Dachboden immer sehr kalte Luft bis in den Saal. Kurt Hagenmeier

  3. Die TV-Faustballabteilung wurde nach der Auflösung der Fußballabteilung ins Leben gerufen. Bei der Polizei war Faustball Betriebssport. Polizist Adolf Seeburger brachte den Faustball zum TV. Unser TV-Ehrenmitglieder Anton Schrag (ehemals TV-Fußballer) und Bernd Kirste haben die Faustballabteilung viele Jahre geführt. Danach hat unser derzeitiges TV-Ehrenmitglied Günther Obhof diese Tradition sehr erfolgreich weiter geführt. Leider ist wegen fehlendem Nachwuchs TV-Faustball Vergangenheit. Selbst durfte ich von 1988-2010 als stellvertretender Vorstand am erfolgreichen Fortgang unseres Turnvereins mitwirken. Kurt Hagenmeier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.